Download Das Mutterrecht bei J.J. Bachofen und dessen Funktion im by Silvio Schwartz PDF

By Silvio Schwartz

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Frauenstudien / Gender-Forschung, word: 1,0, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Kulturwissenschaft), Sprache: Deutsch, summary: 1861 veröffentlichte der Rechtshistoriker und Altertumswissenschaftler Johann Jakob Bachofen „Das Mutterrecht. Eine Untersuchung über die Gynaikokratie der alten Welt nach ihrer religiösen und rechtlichen Natur“. Darin beschreibt er, dass in früherer Zeit die weibliche Herrschaft im Inneren des Staates und im Kreise der Familie „lange ungeschmälert“ warfare. Ein damals „unglaublicher Gedanke“, das Werk wurde verständnislos aufgenommen und bedeutete Bachofens Abschied aus seiner Zunft.

Friedrich Engels lobte „Das Mutterrecht“ – im Vorwort zur 1891 erschienenen vierten Auflage von „Der Ursprung der Familie, des Privateigentums und des Staats“ nannte er es „eine vollständige Revolution“. In diesem Werk, das den Historischen Materialismus erläutert, fließen Bachofens Thesen zu Mutterrecht und Matriarchat ein und erhalten teils eine neue Funktion bzw. Deutung durch Engels. Diese verschiedenen Sichtweisen aufzuzeigen ist das Ziel dieser Arbeit.

„Das Mutterrecht“ begründete schließlich Bachofens Berühmtheit, allerdings auf einem anderen Gebiet: Nicht die Geschichte, sondern die Sozialwissenschaften hat es revolutioniert. Letztendlich wurde es zu einem textual content, auf den guy sich nach Cantarella beziehen musste, wenn guy an die Matriarchatsgeschichte heranging, used to be an der Vielfalt der Themen, der Wahl des geschichtlichen Terrain und dem Reiz seiner Thesen liegt.

Show description

Read or Download Das Mutterrecht bei J.J. Bachofen und dessen Funktion im Historischen Materialismus bei F. Engels (German Edition) PDF

Similar gender studies books

Addressing stigmatization in gender based violence. The problem with GBV in educational institutions

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Frauenstudien / Gender-Forschung, , Sprache: Deutsch, summary: Stigmatization is a bottleneck in struggling with GBV. but Gender-Based Violence (GBV) is a pervasive challenge in academic associations which can have devastating affects on these affected starting from absenteeism, serious psychological and actual well-being matters, dropouts and in so much critical situations, suicide.

Questioning Gender: A Sociological Exploration

With content material equipped round titanic questions about gender, wondering Gender: A Sociological Exploration serves as a point-of-departure for conversations about gender, and as a source for exploring solutions to a lot of these questions. Rather than delivering definitive solutions, this particular booklet exposes readers to new fabric that would cause them to query their assumptions.

Privilege: A Reader

Privilege is set greater than being white, prosperous, and male—as Michael Kimmel, Abby Ferber, and a number of members clarify during this well timed anthology. In an period while “diversity” is simply too usually shorthand for “of colour” and/or “female,” the private and analytical essays during this assortment discover the multifaceted nature of social place and examine how gender, category, race, sexual orientation, (dis)ability, and faith engage to create nuanced layers of privilege and oppression.

Families in America (Sociology in the Twenty-First Century)

During this available, enticing, and updated direction book, Susan L. Brown employs ethnographic vignettes and demographic info to introduce scholars to twenty-first century views on contemporary families. Appropriate as a first-rate or secondary textual content in sessions on family and marriage, this publication probes momentous shifts within the definition of relations, corresponding to the legalization of same-sex marriage and coverage debates on welfare reform and work-family concerns.

Additional resources for Das Mutterrecht bei J.J. Bachofen und dessen Funktion im Historischen Materialismus bei F. Engels (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 25 votes